Die Geschichte Mostviertler Montessorischule & Kindergruppe | Gutenbergstraße 2 3300 Amstetten | Tel: 07472/619 31 |  kontakt@mostviertler-montessorischule.at | Impressum Raiffeisenbank Ybbstal | IBAN: AT833290600000029173 | BIC: RLNWATWWWHY Die geschichtliche Entwicklung seit 1994 Eine engagierte Elterngruppe gründete im Herbst 1994 den Verein "Gemeinsam leben lernen", der als Trägerverein für die Kindergruppe "ENEMENE" fungierte, welche nach den Prinzipien Maria Montessoris geführt wurde. Viele lehrreiche Erfahrungen der Kinder, Eltern und BetreuerInnen weckten den Wunsch, über das Kindergartenalter hinaus eine kindgerechte, respektvolle Lern- und Lebensatmosphäre zu schaffen. Daraus ergab sich die Gründung des Vereins "Leben entfalten", der ab Herbst 1995 elf Kindern den Einzug in das "Schulprojekt Wurzelwerk" sicherte. Um einerseits des wachsenden Bedürfnissen und Anforderungen gerecht zu werden, sind im Schuljahr 2000/01 neu adaptierte Räume in einem Vierkanthof nahe Aschbach/NÖ. bezogen worden. Im August 2014 sind sowohl Kindergruppe als auch Schule nach Amstetten in die Gutenbergstraße (ehemaliges Haus der Musik) übersiedelt. Kinder im Alter von 6 bis 16 Jahren können die MOMO besuchen und dort ihre gesamte Pflichtschulzeit in einer liebe- und respektvollen Umgebung verbringen, die selbstbestimmtes Lernen ermöglicht und ganzheitliche Entfaltung fördert. Die Montessori Kindergruppe (MOKI) wurde im Herbst 2004 von einer Elterngruppe, denen es ein Anliegen war, auch für die jüngeren Geschwister der Schulkinder eine vorbereitete Umgebung zum Sein, Lernen und Entfalten zu schaffen, in eigenen Räumlichkeiten am damaligen Schulstandort mit 7 Kindern eröffnet. Die MOKI bietet Entfaltungsraum für 15 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren.