Mostvierler Montessorischule & Kindergruppe / Gutenbergstraße 2 3300 Amstetten / Tel: 07472/619 31 / Impressum
Tagesablauf Ein Tag in der Schule Zwischen   7.30   und   8.00   treffen   die   Kinder   in   ihrer   Schule   ein,   werden   von   den   BetreuerInnen empfangen und auf die von ihnen geplanten und vorbereiteten Angebote des Tages hingewiesen. Der   Schultag   beginnt   meist   mit   Freiarbeit,   die   den   Kindern   die   Möglichkeit   bietet,   sich   nach   ihrem eigenen   Befinden   und   ihren   Bedürfnissen   mit   verschiedenen   Kulturtechniken,   Werkstoffen   und Spielen zu beschäftigen bzw. regen Austausch mit FreundInnen zu pflegen. Die    zweite    Phase    ist    geprägt    von    den    auf    die    unterschiedlichen   Altersgruppen    abgestimmten Angeboten, welche die SchülerInnen wahrnehmen können. Vor    dem    offiziellen    Abschluss    des    Schultages,    dem    Erzählen    einer    Geschichte,    besteht    die Möglichkeit   das   Dargebotene   im   Rahmen   der   Freiarbeit   zu   wiederholen   und   weiter   zu   vertiefen.   Die Ereignisse des Tages halten die älteren Kinder in ihren Tagesprotokollen fest. Der   Schultag   gestaltet   sich   sehr   vielfältig.   Unterschiedliche   Themenschwerpunkte   und   mit   diesen verbundene   Exkursionen   oder   Projekte   sowie   die   wechselnden   Bedürfnisse   und   Interessen   der Kinder machen jeden Schultag einzigartig. Die   zeitliche   und   räumliche   Struktur   ermöglicht   es   den   Kindern,   ihrem   Entwicklungsstand   gemäß   zu arbeiten.
Mostvierler Montessorischule & Kindergruppe / Gutenbergstraße 2 3300 Amstetten / Tel: 07472/619 31 / Impressum
Tagesablauf Ein Tag in der Schule Zwischen   7.30   und   8.00   treffen   die   Kinder   in   ihrer   Schule   ein,   werden   von   den   BetreuerInnen empfangen und auf die von ihnen geplanten und vorbereiteten Angebote des Tages hingewiesen. Der   Schultag   beginnt   meist   mit   Freiarbeit,   die   den   Kindern   die   Möglichkeit   bietet,   sich   nach   ihrem eigenen   Befinden   und   ihren   Bedürfnissen   mit   verschiedenen   Kulturtechniken,   Werkstoffen   und Spielen zu beschäftigen bzw. regen Austausch mit FreundInnen zu pflegen. Die    zweite    Phase    ist    geprägt    von    den    auf    die    unterschiedlichen   Altersgruppen    abgestimmten Angeboten, welche die SchülerInnen wahrnehmen können. Vor    dem    offiziellen    Abschluss    des    Schultages,    dem    Erzählen    einer    Geschichte,    besteht    die Möglichkeit   das   Dargebotene   im   Rahmen   der   Freiarbeit   zu   wiederholen   und   weiter   zu   vertiefen.   Die Ereignisse des Tages halten die älteren Kinder in ihren Tagesprotokollen fest. Der   Schultag   gestaltet   sich   sehr   vielfältig.   Unterschiedliche   Themenschwerpunkte   und   mit   diesen verbundene   Exkursionen   oder   Projekte   sowie   die   wechselnden   Bedürfnisse   und   Interessen   der Kinder machen jeden Schultag einzigartig. Die   zeitliche   und   räumliche   Struktur   ermöglicht   es   den   Kindern,   ihrem   Entwicklungsstand   gemäß   zu arbeiten.